Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • „Wir werden nur durch eine hohe Durchimpfungsrate zurück zur Normalität zurückkommen.
    Treten wir gegen die Pandemie und für die Impfung auf - GEMEINSAM IM EINSATZ für Oberösterreich!“

  • Brandeinsatz in Pasching

  • Wir erwarten zurecht, optimale Schutzausrüstung wenn wir in einen Einsatz gehen. Die Impfung ist
    ein optimaler Schutz vor einer dauerhaften Bedrohung.

  • FLB Linz-Land in Traun

  • FJLB Linz-Land in Traun

  • Wissenstest Linz-Land in Ansfelden

  • "Heißausbildung" in der mobilen Brandsimulations-Anlage

  • Bundes - KHD Übung LENTIA MMXIX

Aktuelle Einsätze in ll

F-KAT - Technische Einsatzleitung FW Linz-Land → Covid-19 Informationen

Gerhard Haim,

+++ UPDATE +++

Aufgrund der jüngsten verdichteten Berichterstattung zur baldigen 5. Welle der Covid-19-Pandemie in Österreich, auf Basis bereits betroffener Länder, verbunden mit der Eigenlage der Freiwilligen Feuerwehren im Bezirk Linz Land mit bekanntlich vergleichsweise niedrigen Aktiv-Mitgliedern je Einwohner, gibt das BFKDO Linz-Land heute Sonntag, den 19. Dezember 2021, diese dringenden Informationen bekannt.

+++ UPDATE +++ 2. Jänner 2022 +++

Auf Grund der steigenden Omikron Fälle gibt es von Herrn Bezirkshauptmann Manfred Hageneder eine Einladung am Dienstag, den 4. Jänner 2022 (wird mindestens einmal wöchentlich wiederholt), zu einer Sicherheitsbesprechung für alle Einsatzorganisation im Bezirk Linz-Land.

Dabei geht es um weitere Vorbereitungsarbeit, falls es zu einem „Worst-Case-Szenario“ kommen sollte, wenn sich das Omikron Virus wirklich so rasant verbreitet und zu massiven Personalausfällen durch Quarantänemaßnahmen oder Erkrankungen führt.

BFK OBR Helmut Födermayr ersucht alle Kameradinnen und Kameraden im Bezirk Linz-Land „unten“ stehende Empfehlungen zu berücksichtigen um die Schlagkraft der Feuerwehren im Bezirk Linz-Land zu erhalten.

 

Empfehlungen aufgrund der heutigen Situation

Das BFKDO Linz-Land empfiehlt jedem Kommandanten/Pflichtbereichskommandanten im Bezirk  Linz Land, zeitgerecht alles Mögliche im eigenen Wirkungsbereich zu unternehmen, damit die Schlagkraft und die Einsatzbereitschaft, auch Tagesverfügbarkeit, größtmöglich gesichert bleibt.

Das bedeutet auch, dass für den Feuerwehrdienst entsprechende Vorkehrungen zu treffen sind. Es sollten daher bereits „ab jetzt keine geselligen Zusammenkünfte im Feuerwehrhaus“ mehr stattfinden, keine Weihnachtsfeiern, Silvesterpartys, Versammlungen oder Kameradschaftsabende – ganz im Sinne der Erhaltung der Schlagkraft in den kommenden Wochen und Monaten - abgehalten werden.

Jeder Übungsdienst sollte wie schon gehabt auf „dienstbetriebsnotwendig?“ überprüft werden und ggf. dann wäre eine 2G-Regel empfohlen (der bevorzugt nur für die eigene FW, maximal jedoch auf den Pflichtbereich beschränkt) und festzulegen. Für Einsätze wurden vom OÖLFV ohnehin Vorschriften (z.B. FFP2-Maskenpflicht usw.) erlassen.

Wichtig ist in jedem Fall die Mitglieder über die bevorstehenden Einschränkungen (unter anderem auch wieder Gruppenteilungen wie beim ersten Lockdown) und auch mögliche Sonderaufgaben (wie in der Vergangenheit auch) zu informieren und zu sensibilisieren.

Berücksichtigung von Schlagkraft und Voraussetzungen

Die Prognosen für die nächsten vier Wochen zwingen uns dazu, den Betrieb der Feuerwehren auf das nur nötigste Maß herabgefahren zu lassen und zwingend alle Sicherheitsmaßnahmen im Einsatzdienst einzuhalten. Alle Aktivitäten außerhalb des Einsatzdienstes sind einzustellen sowie die Kommunikation online durchzuführen. Weiters ist darauf zu achten, dass jedes Feuerwehr-mitglied, je nach Möglichkeit aktiv am Feuerwehrgeschehen teilnehmen kann.

Wir werden ab nun die Lage ständig unter Beobachtung halten und haben uns diesbezüglich mit den anderen Blaulichtorganisationen sowie der Behörden kurzgeschlossen. Der Stab tagt wöchentlich und zusätzlich bei besonderen Ereignissen. sämtliche Anfragen sind auf dem Dienstweg zu stellen. Da die Situation derzeit auf Grund von Informationen als Ernst zu beurteilen ist, werden Einzelentscheidungen nicht geduldet. Wir geben zu bedenken, dass wir bei Ausfall mehrerer Einheiten nicht zu ERSETZEN sind.

Das Bezirksfeuerwehrkommando ist ständig und unter Berücksichtigung aller Eventualitäten bemüht euch immer professionell zu informieren und zu unterstützen, umgekehrt zählen wir aber auch auf eure sorgfältige und konsequente Umsetzung der Befehle.

Links zur Einschätzung der aktuellen Lage

Auf Basis jener Daten, die auf der Homepage der WHO (Hochrechnung am Beispiel Norwegen) verfügbar sind, werden sich die Infektionszahlen mit der Omikron-Variante dramatisch erhöhen. Auch in der heutigen Ausgabe der Kronenzeitung sind bereits erste Informationen nachzulesen, dass mit bis zu 300.000 (!) Neuinfektionen täglich gerechnet werden muss.

Fachberichte und Medienberichte zur baldigen 5. Welle gibt es genug, beispielhaft drei Links:

„Mr. Covid“ in OÖ - Lungenprimar Lamprecht: „Ich tue nur meine Arbeit“ | krone.at

London ruft wegen Omikron-Variante Katastrophenfall aus | Nachrichten.at

Coronavirus weltweit: Die neusten Entwicklungen | NZZ

Zusammenfassung

Wir als Feuerwehr gehören zur kritischen Infrastruktur! Somit versteht es sich von selbst eine höhere Sorgfaltspflicht und einen höheren Maßstab bei drohenden Gefährdungen anzulegen.

Bezirks- und Abschnitts-Feuerwehrkommandanten werden von Teilnahmen an nicht betriebs-notwendig eingestuften Veranstaltungen in den Feuerwehren absehen. Zusätzlich können im Wirkungsbereich der Feuerwehr erprobte Maßnahmen wieder gesetzt werden, wie beispielsweise:

  • Kontaktminimierung – keine externen Kontakte, und nur auf den notwendigen
  • Dienst-Aufrechterhaltungsbetrieb reduzierte, interne Kontakte
  • Covid-Impfmöglichkeiten weiterhin bewerben, nutzen, für FF-Mitglieder organisieren

Text und Grafik: BFKDO Linz-Land